www.Bruder-Franziskus.de

Die deutsche Pink Floyd - Community


  PINK FLOYD - LYRICS

    ALBEN-ÜBERSICHT         SONG-GESAMTLISTE         LYRICS-TEAM         FORUM

  

Radio K.A.O.S.


R Apple 300x150 Banner
Radio K.A.O.S.
Radio Waves
Who Needs Information
Me Or Him
The Powers That Be
Home
Sunset Strip
Four Minutes
The Tide Is Turning (After Live Aid)
Radio K.A.O.S.    (Roger Waters)

(Radio K.A.O.S.)

Datum: 15.06.1987

Dieses Album bei amazon:



Credits:

Roger Waters: Vocals, Gitarre, Bass und Keyboards

Andy Fairweather-Low: E-Gitarre
Jay Stapley: E-Gitarre
Mel Collins: Saxophon
Ian Ritchie: Schlazeug/Fairlight Programmierung, Piano, Keyboards, Horns
Graham Board: Schlagzeug, Percussion
John Linwood: Schlagzeug
Nick Smith: DX7, Emu
Matt Irving: Hammondorgel
Paul Carrack: Vocals
Claire Torry: Vocals
Suzanne Rhatigan: Backing Vocals
Kate Kissoon: Backing Vocals
Doreen Chanter: Backing Vocals
Madeline Bell: Backing Vocals
Steve Langer: Backing Vocals
Vicky Brown: Backing Vocals
The Pontardoulais Männerchor: Backing Vocals
John Phirkell: Horns

 

Titel Textautor Komponist Laufzeit
Radio Waves Waters Waters [4:58]  
Who Needs Information Waters Waters [5:55]  
Me Or Him Waters Waters [5:23]  
The Powers That Be Waters Waters [4:36]  
Home Waters Waters [6:00]  
Sunset Strip Waters Waters [4:48]  
Four Minutes Waters Waters [4:00]  
The Tide Is Turning (After Live Aid) Waters Waters [5:43]  


Bemerkungen:

Rogers Synthie-Feldzug gegen David Gilmour. Mehr 80er als die Cosby-Show.


The Story

(deutsche Übersetzung am Ende)

Benny is a Welsh coal miner. He is a radio ham. He is 23 years old, married to Molly. They have a son, young Ben, age 4, and a new baby. They look after Benny's twin brother Billy, who is apparently a vegetable. The mine is closed by the market forces. The Male Voice Choir stops singing, the village is dying. One night Benny takes Billy on a pub crawl. Drunk in a brightly-lit shopping mall, Benny vents his anger on a shop window full of multiple TV images of Margaret Thatcher's mocking condescension. In defiance, he steals a cordless phone. Later that night, Benny cavorts dangerously on the parapet of a motorway footbridge, in theatrical protest of the tabloid press. That same night, a cab driver is killed by a concrete block dropped off a similar bridge. The police come to question Benny; he hides the cordless phone under the cushion of Billy's wheelchair.

Billy is different, he can receive radio waves directly without the aid of a tuner; he explores the cordless phone, recognizing its radioness. Benny is sent to prison. Billy feels as if half of him has been cut off. He misses Benny's nightly conversations with radio hams in foreign parts. Molly, unable to cope, sends Billy to stay with his Great Uncle David, who had emigrated to the USA during the war. Much as Billy likes Uncle David and the sunshine and all the new radio in LA, he cannot adjust to the cultural upheaval and the loss of Benny, who for him is 'home'.

Uncle David, now an old man, is haunted by having worked on the Manhattan project during World War II, designing the Atom Bomb, and seeks to atone. He also is a radio ham; he often talks to other hams about the Black Hills of his youth, the Male Voice Choir, about home. He is saddened by the use of telecommunication to trivialise important issues, the soap opera of state. However, Live Aid has decynicised him to an extent. Billy listens to David and hears the truth the old man speaks.

Billy experiments with his cordless phone, he learns to make calls. He accesses computers and speech synthesizers, he learns to speak. Billy makes contact with Jim a DJ at Radio KAOS, a renegade rock station fighting a lone rear guard action against format radio. Billy and Jim become radio friends, Reagan and Thatcher bomb Lybia. Billy perceives this as an act of political "entertainment" fireworks to focus attention away from problems at "home".

Billy has developed his expertise with the cordless phone to the point where he can now control the most powerful computers in the world. He plans an "entertainment" of his own. He simulates nuclear attack everywhere, but de-activates the military capability of "the powers that be" to retaliate. In extremes perceptions change, Panic, comedy, compassion. In a SAC bunker a soldier in a white cravat turns a key to launch the counter attack. Nothing happens; impotently he kicks the console, hurting his foot. He watches the approaching blips on the radar screen. As impact approaches, he thinks of his wife and kids, he puts his fingers in his ears.

Silence. White out. Black out. Lights out. It didn't happen, we're still alive. Billy has drained the earth of power to create his illusion. All over the dark side of the earth, candles are lit. In the pub in Billy's home village in Wales one man starts to sing; the other men join in. The tide is turning.

Billy is home.



Die Geschichte
Benny ist ein walisischer Bergarbeiter. Er ist Amateurfunker. Er ist 23 Jahre alt, verheiratet mit Molly. Sie haben einen Sohn, den kleinen, vierjährigen Ben und ein Neugeborenes. Sie kümmern sich um Benny's Zwillingsbruder Billy, der offensichtlich ein ödes Leben führt. Die Zeche wurde durch die Marktführer geschlossen. Der Männerchor hört auf zu singen, das Dorf stirbt.
Eines Nacht nimmt Benny Billy mit auf einen Kneipenbummel. Als sie betrunken in einem hell erleuchtetem Einkaufszentrum sind, entlädt sich Benny's ganzer Zorn auf ein Schaufenster, in dem viele Fernseher Margaret Thatcher in ihrer herablassenden spöttischen Art zeigen. Wie zum Trotz stiehlt er ein Funktelefon. Später am Abend springt Benny leichtsinnig auf der Brüstung einer Fußgängerbrücke herum, als dramatischer Protest gegen die Boulevardpresse. In der gleichen Nacht wird ein Taxifahrer von einem Betonblock getötet, der von einer ähnlichen Brücke herunter geworfen wurde. Die Polizei kommt um Benny zu befragen. Er versteckt das Funktelefon unter dem Kissen von Billy's Rollstuhl.
Billy ist etwas Besonderes. Er kann ohne technische Hilfe Radiowellen empfangen. Er untersucht das Funktelefon und erkennt seine Sendefähigkeit. Benny kommt ins Gefängnis. Billy fühlt sich wie zerrissen. Er vermißt Benny's nächtliche Gespräche mit Amateurfunkern im Ausland. Molly, unfähig die Lage zu meistern, schickt Billy zu seinem Großonkel David, der während des Kriegs in die USA emigrierte. So sehr Billy auch seinen Onkel David mag und den Sonnenschein und das ganze neue Radio in L.A., kann er sich doch nicht auf das kulturelle Durcheinander einstellen, und auf den Verlust von Benny, der für ihn "Heimat" bedeutet. Onkel David, der jetzt ein alter Mann ist, wird davon heimgesucht während des 2. Weltkriegs am Manhattan-Projekt, das die Atombombe entwickelte, gearbeitet zu haben. Er strebt nach Versöhnung. Er ist auch Funker. Er spricht oft mit anderen Funkern über die Schwarzen Berge seiner Jugend, den Männerchor, über die Heimat. Er ist betrübt über die Nutzung der Telekommunikation, die aus wichtigen Themen Banalitäten macht. Der "Seifenopernstaat". Wie dem auch sei, das Live Aid Konzert nahm ihm, bis zu einem bestimmten Grad, seinen Zynismus. Billy hört David zu und erkennt die Wahrheit in den Worten des alten Mannes.

Billy experimentiert mit seinem Funktelefon, er lernt Verbindungen herzustellen, findet Zugang zu Computern und Sprachsynthesisern, er lernt zu sprechen. Billy stellt den Kontakt zu Jim, einem DJ bei Radio KAOS, her. Eine abtrünnige Rock-Radiostation, die als Nachhut einen einsamen Kampf gegen das Formatradio führt. Billy und Jim werden über das Radio Freunde. Reagan und Thatcher bombardieren Libyen. Billy empfindet das als einen Akt von politischem Unterhaltungsfeuerwerk um von Problemen in der Heimat abzulenken. Billy hat seine Fähigkeiten mit dem Funktelefon so weit entwickelt, daß er jetzt die mächtigsten Computer der Welt kontrollieren kann. Er plant eine "Unterhaltung" nach seinem Geschmack. Er simuliert überall Atomangriffe, aber deaktiviert die militärischen Möglichkeiten der "Machthaber" zu einem Vergeltungsschlag. Im extremen Wechsel ändern sich die Empfindungen. Panik, Spaß, Mitleid. Ein Soldat mit weißem Halstuch sitzt in einem SAC Bunker und dreht einen Schlüssel um den Gegenangriff auszulösen. Nichts passiert. In seiner Unfähigkeit tritt er gegen sein Kontrollpult und verletzt sich den Fuß. Er beobachtet die näher kommenden Punkte auf seinem Radarschirm. Als der Aufprall unmittelbar bevorsteht denkt er an seine Frau und seine Kinder, er hält sich die Ohren zu.

Stille.White Out. Black Out. Licht aus. Es ist nicht passiert, wir leben noch. Billy hat die mächtige Welt zur Ader gelassen um seine Illusion zu kreieren. Auf der ganzen dunklen Seite der Welt werden Kerzen angezündet. In einer Kneipe in Billy's Heimatdorf in Wales beginnt ein Mann zu Singen, die anderen stimmen ein.
"Das Blatt wendet sich"
Billy ist zu Hause.

(deutsche Übersetzung von mario)